FSV Zwoenitz 1914 e.V. - News
 
Navigation
Startseite
Vorstand
Übersicht Teams
Schiedsrichter
Spielberichte
Vereinshistorie
Fotogalerie
Spielstaetten
Vereinsheim

Kontakt
Impressum
Downloads
Verlinkungen
Fanshop
Veranstaltungen
Zufallsbild
Geburtstage im Juli
02. Niclas Drummer (15)
03. Thomas Schubert (23)
03. Dirk Haase (36)
04. Christian Thiel (35)
12. Michel Jähn (15)
14. Constantin Klinger (14)
17. Ronny Lange (33)
18. Philipp Nemeth (16)
18. Paul Schönichen (15)
21. Frans Bausch (10)
21. Franz Bausch (10)
26. Florian Haase (10)
27. Lukas Faulhaber (14)
28. Emanuel Jungfer (23)
29. Sebastian Illing (15)
31. Anton Rudolph (11)
Online Stats
Gäste Online: 1

Besucher Heute: 22
Max. Tagesrekord: 7265
Besucher Gestern: 246
Besucher Monat: 2868
Besucher Gesamt: 906655

Letzten 24h: 

























Erste Mannschaft muss sich deutlich beugen, Zweite zeigt große Moral

FSV Zwönitz vs. FSV Burkhardtsdorf 0:5

Unsere erste Mannschaft verlor zu Hause gegen den schon bereits feststehender Aufsteiger FSV Burkhardtsdorf mit 0:5. Das Ergebnis fiel am Ende doch mit 2-3 Toren zu hoch aus, da unsere Mannschaft besonders in der ersten Halbzeit gut mitgehalten hatte. Burkhardtsdorf zeigte im Spiel warum sie auch zu Recht aufgestiegen sind. Mit einer enormen Kaltschnäuzigkeit vorm Tor war dann in Hälfte zwei nicht mehr viel zu machen. Unsere Mannschaft hingegen hatte auch etliche Chancen um Tore zu erzielen, scheiterte aber leider dreimal am Aluminium und zweimal an sich selbst. Kopf hoch Jungs, so schlecht war das Spiel nicht und nächste Woche in Gornau werden nochmal 3 Punkte geholt.

Aufstellung:

Kai Schenk – Marcus Peter, Paul Köhler (Tommy Zimmermann), Michel Weiß, Adrian Kunke – Robin Thiermann, Pierre Kretzschmar, Robert Reichelt (Hendrik Worm), Richard Krutzsch (Daniel Schwarz) – Kevin Littmann, Nico Rockstroh

Torfolge:
1:0 Thierfelder (2. Minute)
2:0 Wenzel (49. Minute)
3:0 Günther (78. Minute)
4:0 Faßl (79. Minute)
5:0 Günther (89. Minute)

 

SV Tanne Thalheim II vs. FSV Zwönitz II 2:4

Mit einer tollen Moral und einer tollen Mannschaftsleistung drehte das Team um Trainer Rico Littmann einen 0:2 Rückstand noch in einen 4:2 Sieg. Von Beginn an war man das bessere Team in Thalheim, erspielte sich auch einige große Chancen. Scheiterte aber meistens an sich selbst bzw. am sehr stark haltenden Thalheimer Torhüter. Nach einer Einzelaktion über ihre linke Seite erzielte Thalheim mit seinen ersten Torschuss in der 34. Minute das 1:0. Kurz danach hatten unsere Mannen weiterhin gute Chancen das Ergebnis zu drehen, aber konnten das Spielgerät absolut nicht über die Linie bringen. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeit. Auch die zweite Hälfte begann alles andere als erwartet. Nach einem direkt verwandelten Freistoß, welcher der zweite Torschuss der Thulmer war, stand es 0:2 für Thalheim. Unsere Mannschaft fand aber wieder nach und nach zu ihrem Spiel und gewann auch wieder die Zweikämpfe. So konnte Gunnar Lippert in der 51. Minute nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Orzechowski sehr souverän und zog damit seine Mannschaft nochmal richtig mit. Nach super Passstafette im Mittelfeld spielte sich Hendrik Matthes bis zum Tor frei und erzielte den viel umjubelten Ausgleich. Danach verfiel die Mannschaft auf einmal wieder in Lethargie und Thalheim kam zu zwei Großchancen, die aber vom guten Torhüter Lars Littmann verhindert wurden. In Minute 68 setzte sich dann Orzechowski gut gegen 2 Thulmer durch und erzielte den nun mittlerweile völlig verdienten 3:2 Führungstreffer. Als Thalheim alles nach vorn warf, tankte sich Sebastian Kurfürst prima im Mittelfeld durch und lief allein auf das Thalheimer Gehäuse zu. Kurz vorm Torwart legte der Top-Scorer der Mannschaft auf Orzechowski rüber, der keine Mühe hatte auf 4:2 zu erhöhen. Kurze Zeit später pfiff Schiedsrichter Eberlein, der bei gelben Karten leider mit zweierlei Maß gemessen hatte, die Partie ab. Verdienter Sieg von der Elf um Trainer Rico Littmann, die mit einem Sieg in Oelsnitz am letzten Spieltag wieder eine tolle Saison krönen kann.

Aufstellung:

Lars Littmann – Emanuel Jungfer (Thomas Schubert), Robert Götze, Christian Thiel – Martin Neukirchner, Hendrik Matthes, Daniel Roth (Rico Mehlhorn), Sebastian Kurfürst, Ronny Lange – Norman Orzechowski, Gunnar Lippert (Robert Szabadics)

Torfolge:
1:0 Schreiter (34. Minute)
2:0 Klapper (46. Minute)
2:1 Norman Orzechowski (52. Minute)
2:2 Hendrik „Benne“ Matthes (56. Minute)
2:3 Normaaaaan „Orze“ Orzechowski (68. Minute)
2:4 Norman Orzechowski (86. Minute)


Auf gehts zum Heimspiel!


Beide Mannschaften auswärts ohne Siege

VfB 07 Zöblitz-Pobershau vs. FSV Zwönitz 2:0

Das Teigky-Team trat in Zöblitz mit einer sehr ersatzgeschwächten Mannschaft an. So war die Bank nur mit 2 Wechslern besetzt. In einer eher ausgeglichenen Partie behielten die Zöblitzer mehr die Nerven als unsere Mannen. So ging man nach 90 Minuten verdient als Verlierer vom Platz. Mit zwei Aluminiumtreffern hatte man an diesen sonnigen Tag leider einfach das Glück nicht auf seiner Seite. Nun heißt es Mund abputzen und im nächsten Heimspiel wieder 3 Punkte einfahren.

Aufstellung:
Kai Schenk – Marcus Peter, Paul Köhler (Christian Thiel), Adrian Kunke,
Daniel Schwarz – Richard Krutzsch, Robert Reichelt, Pierre Kretzschmar,
Robin Thiermann – Nico Rockstroh, Marcel Kutz (Hendrik Worm)

Torfolge:
1:0 Brückner (2. Minute)
2:0 Knabner (49. Minute)


SpG Ehrenfriedersdorf II / Geyer II vs. FSV Zwönitz II 4:4

Was für ein Spiel!!! Zur Halbzeit noch 0:0 und nach packenden zweiten 45 Minuten sicherte sich man mit einen Last-Minute Treffer von Kurfürst noch einen Punkt. Auch das Team um Rico Littmann hatte mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. So halfen Andy Thiermann, Gunnar Lippert und Andre Ott wieder mal mit aus. In der ersten Hälfte scheiterten beide Mannschaften meistens am eigenen Unvermögen bzw. an strittigen Entscheidungen der Linienrichter. So ging man mit einem 0:0 in die Kabine. In Hälfte zwei legte Geyer los wie die Feuerwehr und führte nach 56 Spielminuten mit 2:0. Erst der Strafstoß von Andy Thiermann weckte wieder Hoffnung und man kam besser ins Spiel. So war es auch nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen sollte. Gunnar Lippert erzielte dann in der 62. Minute den verdienten Ausgleich. Danach verlor unsere Mannschaft wie aus dem Nichts den Faden im Spiel und musste nur wenige Minuten nach dem Ausgleich auch gleich den Rückstand hinnehmen. Nachdem dann auch noch Thiermann innerhalb einer Aktion gelb und gelb/rot sah und nur 5 Minuten später das 2:4 fiel, dachten nicht mehr viele an das Wunder. Warum Thiermann hier vom Platz flog konnte keiner verstehen, nicht einmal der Gegner. Mit der Einwechslung in der 82. Minute durch Sturmtank Mehlhorn keimte nochmal Hoffnung auf. Dieser Spieler erzielte dann auch zwei Minuten vorm Abpfiff noch den Anschlusstreffer ehe in der letzten Aktion des Spiels Sebastian Kurfürst noch der viel umjubelte Ausgleich gelang. Einen langen Freistoß von Roth staubte Kurfürst in Luca Toni-Manier ab. Besonders sehenswert der Jubel des Torschützen……eine Robbe

Aufstellung:
Lars Littmann – Andre Ott, Robert Götze, Emanuel Jungfer – Jonny Lindner
(Thomas Schubert), Sebastian Kurfürst, Andy Thiermann, Ronny Lange (Rico
Mehlhorn) Martin Neukirchner – Norman Orzechowski, Gunnar Lippert (Daniel
Roth)

Torfolge:
1:0 Richter (50. Minute)
2:0 Nahke (56. Minute)
2:1 Andy „Sledge“ Thiermann (59. Minute)
2:2 Gunnar Lippert (62. Minute)
3:2 Richter (71. Minute)
4:2 Putscher (77. Minute)
4:3 Rico „XYZ“ Mehlhorn (88. Minute)
4:4 Sebastian „Die Robbe“ Kurfürst (90. Minute)


Danke für die Unterstützung

Auch die zweite Mannschaft konnte sich über einen neuen Satz Trikots freuen. Als Sponsor konnte hier die AOK Plus - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen - gewonnen werden.

Der Verein bedankt sich recht herzlich für die gute Zusammenarbeit.

Die zweite Mannschaft besiegte zur Einweihung der neuen Trikots gleich die zweite Mannschaft aus Neudorf mit 7:1. Einstand nach Maß nennt sich das wohl :-)


Super Sonntag für Herrenteams

Beide Herrenmannschaften konnten mit geschlossenen Mannschaftsleistungen jeweils 3 Punkte einfahren. Die Teigky-Elf machte es zwischendurch nochmal recht spannend, nachdem man eine 2:0 Führung verspielte.



FSV Zwönitz vs. SV Tirold Dittmannsdorf 4:2



Von Anfang an versuchten unsere Mannen Dittmannsdorf ihr Spiel
aufzudrängen. Mit einen gepflegten Kurzpassspiel liefen die Dittmannsdorfer in den ersten Minuten nur hinterher und kamen nie so richtig ins Spiel. Die langen Bälle der Dittmannsdorfer waren für unsere stabile Abwehr kein Problem. Marcel Kutz, nach Verletzungspause wieder fit erzielte den Führungstreffer mit welchen es auch in die Halbzeit ging. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit lies man Ball und Gegner laufen. So war es dann Robin Thiermann der in der 56. Minute per Elfmeter auf 2:0 erhöhte. Nach diesem Treffer brach unsere Mannschaft ohne Grund vollkommen ein und brachte dadurch Dittmannsdorf wieder zurück ins Spiel. Folgerichtig stand es dann nach 71 Minuten auf einmal 2:2. Erst nach dem Ausgleichstreffer beruhigte sich unsere Mannschaft wieder mehr und kam wieder ins Spiel. Über den schnellen Richard Krutzsch konnten einige Angriffe wieder über die linke Außenbahn vorgetragen werden. In der 82. Minute konnte er nur mit einen Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Capitano Robin Thiermann eiskalt zur Führung. Danach vergab noch Reichelt völlig freistehend die Entscheidung bis wieder Thiermann in der 91. Minute den Deckel drauf machte.
 

Mit diesem Sieg bleibt unsere Mannschaft in der Rückrunde weiterhin zu Hause ungeschlagen.


Aufstellung:
Kai Schenk – Marcus Peter, Michel Weiß, Paul Köhler, Daniel Schwarz
(Christian Thiel) – Richard Krutzsch, Robert Reichelt, Adrian Kunke, Pierre
Kretzschmar, Robin Thiermann – Marcel Kutz (Hendrik Worm)


Torfolge:
1:0 Marcel Kutz (16. Minute)
2:0 Robin Thiermann (56. Minute)
2:1 Thomas Arnold (65. Minute)
2:2 Mario Junkel (71. Minute)
3:2 Robin Thiermann (82. Minute)
4:2 Robin Thiermann (90. Minute)

 

 

FSV Zwönitz II vs. SV Neudorf II 7:1

Auch die Littmann-Elf lies sich nicht lumpen und sicherte sich nach einer sieglosen Partie in Venusberg wieder einen Dreier. In der ersten Halbzeit fand man zwar nie so richtig ins Spiel, führte zur Pause nach 3 Toren von Orzechowski aber mit 3:1. Trainer Rico Littmann fand in der Halbzeit die richtigen Worte und die Mannschaft zeigte dann in der zweiten Halbzeit wieder ein anderes Bild. Der lief nunmehr durch die eigenen Reihen und folgerichtig fielen noch einige Tore mehr. Am Ende konnte man sich über einen 7:1 Sieg gegen den Tabellenletzten aus Neudorf freuen. Ronny Lange und Martin Neukirchner trafen in Halbzeit 2 jeweils doppelt. Mit dieser Niederlage verabschiedet sich die zweite Vertretung aus Neudorf aus der 1. Kreisklasse und steht als erster Absteiger fest. Wir wünschen der Mannschaft in der neuen Saison maximale Erfolge und einen schnellen Wiederaufstieg.

Aufstellung:
Daniel Lieback – Ronny Franke, Robert Götze, Emanuel Jungfer (Robert
Szabadics) – Jonny Lindner, Daniel Roth, Sebastian Kurfürst, Hendrik
Matthes, Martin Neukirchner – Norman Orzechowski (Rico Mehlhorn) , Ronny
Lange

Torfolge:
1:0 Norman Orzechowski (24. Minute)
2:0 Norman Orzechowski (39. Minute)
2:1 Jonny Cassens (41. Minute)
3:1 Norman Orzechowski ( 44. Minute)
4:1 Martin Neukirchner (51. Minute)
5:1 Ronny Lange (70. Minute)
6:1 Ronny Lange (77. Minute)
7:1 Martin Neukirchner (87. Minute)

Sponsorenübersicht

sky
Ab sofort alle Spiele der Bundesligen, UEFA Champions League u.v.m. Live im Vereinsheim Zwönitz.

Sponsorenübersicht